Anbieter Tipps 2017


E.ON Strom – Günstige Tarife

Nicht nur in Deutschland ist der Düsseldorfer Strom- und Gas-Konzern einer der größten Stromversorger. Vielmehr hat das Unternehmen sich zum Ziel gesetzt, eines Tages der größte Energiekonzern der Welt zu sein. In Deutschland zählt E.ON zu den vier großen Netzbetreibern und Grundversorgern in den Regionen, die diesem Unternehmen zugeordnet sind.

–> Monat für Monat sparen, mit dem Strompreisrechner!

In der Strombelieferung bietet E.ON neben Ökostrom, der zu hundert Prozent aus regenerativen Energiequellen gewonnen wird, dreizehn unterschiedliche Stromtarife an, die jedoch nicht in der ganzen Bandbreite in allen Regionen verfügbar sind. So gehört zum E.ON-Konzern auch der Ökostrom-Anbieter Naturwatt, dessen Strom ausschließlich in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt bezogen werden kann. In demselben Einzugsgebiet bietet E.ON den Tarif Alpha an, der sich an Privathaushalte mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch richtet. Je höher der Stromverbrauch ist, umso niedriger sind die Kosten pro Kilowattstunde und der Grundpreis. Alpha-Strom wird mit 45 Prozent zum größten Teil aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Weitere 33 Prozent entstammen der atomaren Stromerzeugung und 22 Prozent aus regenerativen Energien.

Der Strombelieferungs-Tarif City ist in den meisten Einzugsbereichen von E.ON erhältlich. Der Tarif ist mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr bei einer vierwöchigen Kündigungsfrist verbunden. Wird der Vertrag nicht rechtzeitig vor Ablauf gekündigt, verlängert er sich um einen Monat. Im City-Tarif gibt es nur einen festen Verbrauchs- und Grundpreis. Dieser Strom stammt mit 44 Prozent zum größten Teil aus Atomkraftwerken, mit 19 Prozent aus regenerativen Energiequellen und zu 37 Prozent aus fossilen Brennstoffen.

Ein sparsamer Umgang mit Strom wird im EnergieSpar-Tarif belohnt, denn hier gibt es bei einjähriger Laufzeit und vierwöchiger Kündigungsfrist einen einmaligen Bonus, wenn weniger Strom verbraucht wurde, als im Vorjahr.

Neben eigenen Kohlekraftwerken ist E.ON an einem geplanten Offshore-Windpark vor der deutschen Nordsee-Küste beteiligt und betreibt bereits jetzt mehrere Windkraft-Anlagen auf dem Festland. Darüber hinaus beteiligt sich E.ON an den Planungen eines Gezeitenkraftwerks, das in seiner Technik und Leistung einzigartig werden soll. Mit dem Projekt West Wave ist E.ON an einem Wellenkraftwerk vor der Küste Großbritanniens beteiligt. Zur CO2-Reduzierung führt E.ON erste Versuche mit einem Mikroalgenprojekt durch, das nicht nur den CO2-Austoß verringert, sondern sogar in Biomasse umwandelt.


Das könnte Sie auch interessieren:

  1. GGEW Strom – Günstige Tarife
    Die GGEW AG, kurz für...
  2. E wie Einfach Strom – Billige Tarife
    Als erstes Energieversorgungs-Unternehmen lieferte E...
  3. Vattenfall – Günstige Strom Tarife
    Der Energielieferant Vattenfall Europe AG...