Anbieter Tipps 2017


Gas – Verbrauchsrechner nutzen

Der Verbrauchsrechner kann den Verbrauch des Erdgases von Kubikmeter in Kilowattstunden umrechnen. Dieser berechnete Brennwert gibt jene Energie an, die bei der vollen Verbrennung freigesetzt wird. Die exakten Ergebnisse zum Brennwert des gelieferten Erdgases stehen auf der Gasabrechnung des Lieferanten. Mit diesen Ergebnissen kann man ganz leicht den eigenen Gas Verbrauch berechnen. Von der differenzierten Zusammensetzung des gelieferten Gases ist die Höhe des Brennwertes abhängig.

–> Jetzt mit dem Gaspreisrechner Monat für Monat sparen!

Es gibt verschiedene Arten von Gas, z.B. Butan, Methan und Propan. Diese haben unterschiedlich hohe Brennwerte. Die Werte von Butan und Propan sind höher als die von Methan. Das Methan jedoch stellt den Hauptanteil des Gases. Durch einen großen Anteil an Kohlendioxid und Stickstoff sinkt der Brennwert entsprechend. In Deutschland stehen zwei Erdgasarten zur Verfügung:

Erdgas L (niedriger Brennwert (L = low) Brennwert von ca. 9–10
Erdgas H (Wert Energieinhalt/Kubikmeter) Brennwert von ca. 11–12

Das Erdgas L wird geliefert aus verschiedenen Ländern und Gasfeldern mit jeweils unterschiedlichen Brennwerten. Aus Holland und Nord – Deutschland stammt das Erdgas L. Erdgas H wird in der Nordsee gefördert und aus Russland und weiteren GUS – Ländern geliefert. Das Gas aus der Nordsee hat den höchsten Brennwert.

Der Brennwert des Gases steht unter amtlicher Aufsicht
Alle Gasversorger werden amtlich überprüft. Jeder Lieferant kommt allerdings alle 5 Jahre einmal auf den Prüfstand. Die Prüfung umfasst die Kontrolle aller Abrechnungsdaten für die Privathaushaltes und die sonstigen Vertragskunden. Die korrekte Berechnung von Kubikmetern in Kilowattstunden, steht im Arbeitsblatt Nummer G 685. Diese Kontrollen können natürlich nicht flächendeckend und ständig ausgeführt werden, der Kontrollaufwand wäre viel zu hoch, deshalb sind auch die Verbraucher gefordert, sich hier zu informieren. Fragen Sie den Gasanbieter bei einem Wechsel nach den Brennwerten des gelieferten Gases. Bei einem hohen Brennwert sinkt auch der Gasverbrauch und das kann sich lohnen. In jedem Fall empfehlen wir einen Gaspreise Vergleich, so lassen sich unabhängig von der Gasqualität enorme kosten sparen.


Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Gassparen im Haushalt – Tipps
    Die derzeit weltweit bekannten Gasvorräte...
  2. Pfalzwerke Strom – billig Tarife
    Die Pfalzwerke AG arbeitet mit...
  3. Neue Gasheizung einbauen
    Wenn der alte Gas Kessel...