Anbieter Tipps 2017


Fonic Surf Stick

Tarifinformationen
Fonic
  Name des Anbieters:
Fonic
 
  Anschlussgebühr:
keine
 
  Kosten pro Stick:
39,95 €
 
  Startguthaben:
1 Tag kostenfrei surfen
 
  Mtl. Gebühr:
keine
 
  Tagespauschale:
ersten 10 Tage 2,50 €
 
 
danach kostenlos
 
  Kostenlos surfen :
nicht angeboten
 
  Netznutzung:
O2
 
  Downloadgeschwindigkeit:
3,6 MB/s
 
Weitere Tarifinformationen unter fonic.de

Fonic

Fonic wirbt mit einer günstigen Tages-Flatrate und seinem Angebot, ohne Grundgebühr mobil und preisgünstig einen Internetzugang zu ermöglichen. Eine Volumenbeschränkung gibt es bei Fonic nicht. Wird jedoch an einem Tag ein Volumen von einem Gigabyte überschritten, erfolgt die Umstellung auf die langsamere GPRS-Geschwindigkeit. Eine weitere Einschränkung stellt der Ausschluss von besonderen Diensten wie Internet-Telefonie oder Peer-to-Peer-Diensten dar. Der Fonic Surf Stick ist ausschließlich im Prepaid-Paket erhältlich. In dem Paket, das knapp siebzig Euro, während Sonderaktionen auch zehn Euro weniger, kostet, ist neben der SIM-Karte und dem Surf Stick auch ein Start-Guthaben von fünf Tagen enthalten, in denen kostenlos mobil im Internet gesurft werden kann. Der Fonic Surf Stick ist ein qualitativ hochwertiges Modell, das einen Zugang zum UMTS-Netz mit HSDPA-Geschwindigkeit von 3,6 Megabit pro Sekunde ermöglicht. Damit ist Surfen mit dem Fonic Surf Stick so schnell, wie im DSL-Netz.

Wer in einem Bereich wohnt, in dem das UMTS-Netz von O2 gut ausgebaut ist, kann den Stick daher auch sehr gut als Ersatz für einen DSL-Festanschluss verwenden. Der Surf Stick wird einfach in den USB-Anschluss gesteckt, nachdem die SIM-Karte eingelegt wurde und schon beginnt die Installation ganz von selbst. Die SIM-Karte muss lediglich zuvor freigeschaltet werden.
Der Surf Stick von Fonic kann in allen modernen Betriebssystemen verwendet werden, also mit Windows XP, Windows Vista, Windows 2000 und Mac ab Version OS 10.4.

Das Prepaid-Surf-Paket von Fonic ist auf der Homepage des Anbieters, aber auch in den Fonic-Verkaufsstellen, unter anderem bei einem großen deutschen Lebensmittel-Discounter erhältlich. Die Aufladung der Prepaid-SIM-Karte ist ebenfalls auf der Homepage des Anbieters, aber auch telefonisch oder per SMS möglich. Die Bezahlung erfolgt in diesen Fällen durch das Lastschrift-Einzugsverfahren. Fonic bietet sogar an, automatisch jeden Monat einen fest vereinbarten Betrag vom Bankkonto abzubuchen und die SIM-Karte mit diesem Betrag aufzuladen. Darüber hinaus kann eine Guthaben-Aufladung in den Fonic-Verkaufsstellen erworben werden.

Den Anbieter Fonic gibt es in Deutschland seit dem Jahr 2007. Fonic ist der Discount-Mobilfunk-Anbieter des Netzbetreibers O2 und gehört damit dem spanischen Telekommunikations-Unternehmen Telefónica an.